Ende.

Pluragraph war eine Plattform f├╝r Social-Media-Benchmarking und Social-Media-Analyse im nicht-kommerziellen Bereich.

pluragraph.de gibt es nicht mehr

Seit dem 1. November 2020 ist die Seite stillgelegt. Aufgrund einiger ├änderung der API-Richtlinien von Facebook und Youtube ist der Aufwand legal an Follower- und Abonnementzahlen heranzukommen unverh├Ąltnism├Ą├čig hoch und f├╝r ein unkommerzielles "Nebenbei"-Projekt nicht mehr zu stemmen. Ein netzwerk├╝bergreifender Nutzen der Fan/Followerzahlen scheint nicht mehr gew├╝nscht.

Danke f├╝rs Mitmachen!

Wir bedanken uns bei allen, die Pluragraph seit der Gr├╝ndung 2011 genutzt haben.

Mit mehr als 18.000 Organisationen und Personen aus Politik, NGOs, Kultur und Verwaltung hat Pluragraph mehr als 45.000 Social-Media-Profile organisiert, abgefragt und zum Vergleich aufbereitet.

Screenshot Pluragraph

Kontakt zu den Gr├╝ndern

F├╝r R├╝ckfragen zum Projekt, sowie Beratung und Schulungen stehen wir selbstverst├Ąndlich weiter zur Verf├╝gung. Wenden Sie sich hierf├╝r an die drei Gr├╝nder:

Logo Hamburger Wahlbeobachter

Politik und Verwaltung

Ansprechpartner: Martin Fuchs

martin-fuchs.org
Logo Pluralog

Gemeinn├╝tzige Organisationen

Ansprechpartner: Jona H├Âlderle

pluralog.de
Logo endil

Technik und Entwicklung

Ansprechpartner: Niels Richter

endil.com