Neues aus den Blog

NGO Social-Media-TOP-20 – September 2012

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf sozialmarketing.de veröffentlicht! Nach einer kleinen Sommerpause hier wieder das aktuelle Social-Media-Ranking deutschsprachiger Organisationen. Trotz weniger großer Aktionen während der Sommerzeit hat sich viel getan. Das sieht man zum einen in den TOP 20, aber fast noch interessanter beim durchgehen des gesamten Rankings. Die Umweltschutzverbände Greenpeace und WWF legen weiter zu […]

Deutscher Fundraising Kongress 2012 – Online-Fundraising

Viele Gespräche die ich auf dem Kongress geführt habe gingen um die Frage nach der Relevanz von Online im Fundraising. Von Sascha Lobos Worten begeisterte Menschen haben mich dabei ebenso angesprochen, wie genervte Fundraiser die mehr Zahlen sehen wollen und so lange Online nicht ernstnehmen, wie die Einnahmen noch keinen Großteil der Budgets ausmachen.

3 Gründe für Social Media in der Bürgergesellschaft

Gemeinnützige Organisationen müssen die Einstiegshürde senken! Dabei können soziale Medien auf 3 Ebenen helfen: Transparenz, Kommunikation, Vernetzung. Dieser Artikel ist ein Beitrag zur aktuellen Blogparade Social Media für die Bürgergesellschaft. In Ihrem Aufruf zur Teilnahme fragen die Initiatoren: „Wie steht es um die Nutzung von Social Media in gemeinnützigen Organisationen?“ Ich möchte die Frage leicht erweitern und fragen: Warum sollte die Bürgergesellschaft soziale Medien nutzen?

Die Basis fehlt!

Wir reden im eGovernment viel über Beteiligung, doch die Basis hierfür fehlt! Warum soziale Medien langfristig helfen können, Beteiligung zu ermöglichen. Ein Kommentar von Jona Hölderle.

Mein Setup für kostenloses Social-Media-Monitoring

Social-Media-Monitoring ist wichtig und muss doch aufgrund mangelnder Ressourcen meist nebenbei laufen. Monitoring hilt einen Überblick über die eigenen Themen in sozialen Medien zu erlangen. So lässt sich besser interagieren (und in Krisen auch einmal reagieren).
Wer nicht auf teure Anbieter zurückgreift ist auf eine Kombination verschiedener kostenloser Dienste angewiesen. In diesem Beitrag stelle ich mein ganz persönliches Setup dar, um zu Erfahren, was über meine Themen und Organisationen in sozialen Medien geredet wird.

Software-Lösungen im Social-Media-Management

Seit Jahren betreuen wir Social-Media-Profile und beraten gemeinnützige Organisationen und staatliche Institutionen. Nun haben wir uns gefragt, mit welchen Tools Firmen und NGOs eigentlich arbeiten. Ähnlich wie beim Thema Social-Media-Monitoring gibt es hier ein große Unterschiede. Auf der einen Seite gibt es teure Software für große Firmen und Agenturen, auf der anderen Seite kleine kostenlose Tools mit beschränkter Funktionalität.

Pluragraph – Social-Media-TOP-20 für den März 2012

Das NPO-Social-Media-Ranking für den März 2012. Auch im Februar gibt es unter den TOP 20 keinen einzigen Neueinsteiger. Aber die Stiftung Warentest verstärkt ihr Social-Media-Angebot und berät auf Facebook schon 30.000 Fans.
Beim ADAC waren es vor einem Jahr gerade einmal 1.000 „Gefällt mir“ auf Facebook, jetzt kratzen sie bald an der 100.000er Marke. Besonders auffällig ist dabei, dass die Seite des als Verein organisierten Unternehmens (nicht gemeinnützig) für viele Serviceanfragen genutzt wird. Die Verantwortlichen freuen sich sicher, über das viele Feedback, für die „Gelben Engel“…

Erfolg messen auf Facebook

Um zu bewerten, wie aktiv die Benutzer einer Facebook-Seite sind, genügt die Zahl der Fans alleine nicht. Diese sagt nur aus, wie viele Menschen im Laufe der Zeit auf „Gefällt mir“ geklickt haben und damit potentiell auch die Statusupdates der Seite erreichen.
Wie können Vereine und Verbände Erfolg auf Facebook messen? Lesen Sie die Übersicht der wichtigsten Maßzahlen!

Bürgerbeteiligung im parlamentarischen Prozess

Ein Best-Practice-Beispiel aus Hamburg zur Großen Anfrage Bürgerbeteiligung und soziale Medien. Lesen sie alles zu Prozess & Erkenntnissen.

Bundesländer in den sozialen Netzen – Best Practice Saarland

Alle Bundesländer sind mittlerweile auf die ein oder andere Weise dabei, ihre Präsenz auch in sozialen Medien aufzubauen. Hinzu kommen über 500 Kommunen und Landkreise mit eigenen Social-Media-Aktivitäten.

Das kleinste Flächenbundesland Deutschlands, das Saarland, ist dabei mit seinen Aktionen ganz vorne mit dabei.
Lesen Sie mehr über das Best-Practice-Beispiel Saarland.